Turnen Tischtennis Badminton Handball Tanzen Laufen/Walking Gymnastik Senioren Ballsport Sportabzeichen

Mannschaftsmeisterschaften um den Friesland Pokal

 Mannschaftswettkämpfe um den Friesland-Pokal in Jever 

In der Halle des Mariengymnasiums zu Jever fanden am 24. November die diesjährigen Wettkämpfe der Mannschaften statt. Es beteiligten sich drei Vereine aus dem Turnkreis Friesland-Wilhelmshaven (TuS Glarum, MTV Jever, WSSV, TuS Zetel) sowie andere Mannschaften aus der Region.

Am Vormittag durften die jüngeren Turnerinnen gegeneinander antreten. Im Jahrgangsband 2009 und jünger (Wettkampfklasse 10) waren unsere Jüngsten am Start. Emilie Müller, Emily Scheel, Neele Klähn, Lilly Lengen, Jana Niemann und Jemma Hopp haben sich wahrlich tapfer geschlagen und konnten am Ende den dritten Platz von sechs teilnehmenden Gruppen ergattern.  Die Geräteeinzelergebnisse sprechen aber wiederum für sich. 

Emily Scheel konnte sich am Sprung eindrucksvoll durchsetzen und zeigte den besten P5 Sprung ihrer Wettkampfklasse. Und Neele Klähn zeigte sich ebenfalls in einer sehr guten Form, sie belegte Platz 2 am Reck und Platz 3 am Balken in ihren jeweiligen Pflichtübungen.

Als beste Mehrkämpferin konnte Emily Müller vor Neele Klähn und Jan Niemann den Tag für sich verbuchen. 

Im zweiten Durchgang turnten unsere Kürturnerinnen ihren Wettkampf. Zwei Mannschaften in zwei Wettkampfklassen gingen an den Start. E">In der Wettkampfklasse 6 (LK 4/ Jahrgang 2005 bis 2008) trat jeweils eine Mannschaft des TuS Glarum und TV Huntlosen an. Die Glarumerinnen landeten als Mannschaft auf dem zweiten Platz – überzeugend auch hier der Blick auf die Einzelwertungen: Romina Prause gelang der beste Sprung ihrer Wettkampfklasse, ein toll gesprungener Überschlag mit der Wertung 11,70 von 13,5o möglichen. Amy Schroeder konnte nachziehen. Sie erhielt für ihren ebenfalls guten Sprung die zweitbeste Note von 11,60 Punkten. Auch Nikita Eggers zeigte was in ihr steckt. Sie errang die beste Balkennote (12,4 von 13,10 möglichen) ihres Klassements. Als beste friesische Turnerin katapultierte sich Romina Prause auf Platz zwei in der Mehrkampfwertung und brachte damit hervorragende Ergebnisse in die Teamwertung ein.

Die Turnerinnen in der E">Wettkampfklasse 5 (LK 4/ Jg. 2004 bis 2000)E"> beherrschten ihre Übungen und „marschierten“ frei und überlegen durch den Wettkampf. Mit einem Vorsprung von 16 Punkten vor der zweitplazierten Mannschaft aus Wüsting-Altmoorhausen brachten sie den Pokal nach Hause. Neuling Swea Riewe war zwar etwas nervös, hat sich aber dennoch in der Mannschaft sichtlich wohl gefühlt. Das E">Ergebnis war klar: Der TuS Glarum erreichte verdient das Goldtreppchen. Hanna Merkel war die überragende Turnerin in dieser Mannschaft. Sie landete auf Platz eins der Einzelwertung, gefolgt von Teamkameradin Raja Schroeder. Hanna erturnte am Bode, am Balken und am Barren die beste Wertung aller Klassementturnerinnen, Raja wurde ihrer Favoritenrolle am Sprung gerecht, zeigte einen frisch erlernten hochwertigen Sprung und bekam die beste Note dafür.